die Blastechnik

Das Alphornspielen eignet sich auch sehr gut um ohne Notenkenntnisse zu spielen.

Mit dem Alphorn lassen sich nur Naturtöne spielen. Durch die Länge des Alphornes sind die folgenden Töne für einen geübten Alphornbläser gut spielbar.

 tonleiter

 

Wie werden im Alphorn Töne erzeugt?
Was geschieht eigentlich beim Alphornblasen?

Die Atmungsluft (Ausatmung) wird mittels Zwerchfelldruck aus der Lunge ins Instrument geblasen. Durch Vibration der Lippen wird die vorbeiströmende Luft in Schwingung versetzt. Die im Innern des Alphorns liegende Luft wird dadurch erregt. Einem physikalischen Gesetz folgend schwingt die Luft im Alphorn in Wellen die eine ganz bestimmte Wellenlänge aufweisen. Diese Wellenlänge ist immer ein ganzzahliger Teil der Alphornlänge.

Lassen wir die Lippen langsam vibrieren, erzeugen wir lange Wellen, es entsteht ein tiefer Ton. Schwingen unsere Lippen schnell, erzeugen wir hohe Töne. Blasen wir ins Horn hinein ohne die Lippen vibrieren zu lassen, entsteht ein Geräusch (undefinierbare Tonhöhe). Die konische Trichterform des Alphorns dient in jedem Fall als akustischer Verstärker.

Lassen auch Sie sich vom beruhigenden Alphornspiel inspirieren. Sie werden überrascht sein wie schnell Sie die ersten Töne aus diesem faszinierenden Musikinstrument herausholen.

Bis bald uf em Gmüetliberg.